Niedersachen klar Logo

Norddeutsche Direktorenkonferenz in Oldenburg

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Norddeutschen Direktorenkonferenz trafen sich die Leitungen norddeutscher Förderschulen mit dem Schwerpunkt Hören vom 6.11.-8.11.2019 im LBZH Oldenburg. Hier kamen Vertretungen aus Hannover, Osnabrück, Lingen, Bremen, Hildesheim, Berlin, Hamburg, Halberstadt, Putbus, Rendsburg, Güstrow, Schleswig, Bielefeld, Braunschweig und Oldenburg sowie der Universität Hamburg, dem Studienseminar Lüneburg und dem Mobilen Dienst Lüneburg zusammen, um sich über Digitalisierung im Unterricht und neueste Erkenntnisse der Hörforschung auszutauschen.


Folgende Programmpunkte standen auf der Agenda:

  • Qualifizierungsmaßnahme Frühförderung (Manfred Flöther, Landesamt für Soziales, Jugend und Familie)
  • Bundesjugend – Verband junger Menschen mit Hörbeeinträchtigung e.V. stellt sich vor (Heiko Burak)
  • Formative Diagnostik durch die Onlineplattform Levumi (Jana Jungjohann, TU Dortmund
  • Einsatz der inklusiven Sprachlern-App EiS zum Abbau von Kommunikationsbarrieren im Unterricht und Schulalltag (Anke Schöttler)
  • Alles nur eine Frage der richtigen App? Konsequenzen der Digitalisierung für inklusiven Unterricht unter Berücksichtigung von Sinnesschädigungen (Thomas Beckermann/ Nils Lion, AG Inklusive Medienbildung am Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)
  • Überblick über die Oldenburger Hörforschung (Sebastian Quirandt, HörTech gGmbH)
  • Höranstrengung (Melanie Krüger, HörTech gGmbH)
  • Workshop zu audiologischen Verfahren – was wird eigentlich wirklich gebraucht und was fehlt? (Dr. Markus Meis/ Dr. Wittkop, HörTech gGmbH)
  • Hörverlustsimulator (Dr. Corinna Pelz, HörTech gGmbH)


Auch für kollegialen Austausch und Informationen über laufende Projekte an den einzelnen Bildungseinrichtungen blieb genügend Zeit.

Abgerundet wurde die Konferenz durch einen von Hanne Boyn (LBZH Oldenburg) vorbereiteten und begleiteten pädagogischen Spaziergang durch die Oldenburger Innenstadt sowie durch ein gemeinsames Grünkohlessen, zubereitet vom Küchenteam des LBZH Oldenburg.

 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln